Sonntag, 28. April 2013

[ Review ] "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" - Buch vs. Verfilmung

Freitag vor einer Woche haben mein Freund und ich uns den Film "Tribute von Panem" auf DVD angeschaut, der 2012 in die Kinos kam. Damals hab ich dem Film nicht viel Zuwendung geschenkt, weil ich auch gar nicht wusste, worum es geht und deshalb auch nicht angesehen. Aber ihr wisst ja... wenn man ihn schon zu Hause hat, sieht man ihn doch irgendwann an.

Und ich muss sagen ... ich bin begeistert! Hier, als kleiner Vorgeschmack, der Trailer:


Die Geschichte spielt im futuristischen Nordamerika. Das Land Panem ist in 12 Distrikte unterteilt, dessen Hauptstadt das Kapitol ist. Im Kapitol leben die reichen Menschen in Saus und Braus und Luxus, während die Einwohner der Distrikte jeden Tag ums nackte Überlegen kämpfen müssen. 

Jedes Jahr werden aus jedem der zwölf Distrikte ein Mädchen und ein Junge im Alter zwischen 12 und 18 Jahren ausgelost, die sogenannten Tribute, die sich in einer Freilichtarena bis auf den Tod bekämpfen müssen, bis nur noch ein Tribut übrig ist. Die Spiele werden im Fernsehen in ganz Panem übertragen und die Bewohner der Distrikte werden gezwungen, die Hungerspiele als Fest zu feiern. 

Für Distrikt 12 wird als Mädchen die 12-Jährige Primrose Everdeen ausgelost. Ihre 16-Jährige Schwester Katniss, die eine ausgezeichnete Jägerin mit Pfeil und Bogen ist und somit ihre Familie ernährt) zögert keine Sekunde und meldet sich statt Primrose als freiwilliger Tribut. Eine Premiere in den Hungerspielen. Als männlicher Tribut wird Peeta Mellarks Name aus der Urne gezogen, der 16-Jährige Sohn eines Bäckers, der, wie man später erfährt, schon seit Kinheitstagen in Katniss verliebt ist. 

Bevor die Hungerspiele im Kapitol beginnen, findet eine Art Einschulung bzw. ein Training statt, die den Tributen einen Crash-Kurs in Sachen Überleben im Wald geben soll. Nach 3 Tagen werden sie in die Freilichtarea geschickt und die Spiele beginnen - bis nur noch einer übrig bleibt.

Ihr könnt euch schon denken, dass es nicht ausnahmslos ums Töten geht, zwischen all dem Blut und Überlebenswillen entwickelt sich zwischen den beiden Tributen Katniss Everdeen und Peeta Mellark eine Liebensgeschichte. Und als Mitten im Spiel die Regeln geändert werden (nun werden die zwei Tribute aus demselben Distrikt, die am Ende noch übrig bleiben, zu den Siegern erklärt), begibt sich Katniss auf die Suche nach Peeta, um sich mit ihm zu verbünden....

Vergleich: Film vs. Buch


Die ganze Geschichte in einen 142 minütigen Film zu packen ist meiner Meinung nach gar nicht möglich, weshalb der Film auch sehr schnelllebig ist und die Geschichte somit Schlag-Auf-Schlag erzählt wird. Das Buch hat 414 Seiten und natürlich wird darin jede Situation genauer erzählt, mit Details augeschmückt und der Leser hat die Möglichkeit sich jede Stelle der Geschichte individuell vorstellen zu können. 

Generell unterscheidet sich das Buch vom Film mit der Beschreibung der einzelnen Tribute schon beträchtlich; im Buch verstehen sich Katniss und Peeta gut, sie reden oft miteinander und lachen oft zusammen. Im Film entsteht seit der Ziehung ihrer Namen eine gewisse Spannung mit den beiden, die noch verstärkt wird, als Peeta Katniss vor laufender Kamera seine Liebe gesteht - aber mehr will ich euch nicht mehr verraten. ;)

Was ist euch allerdins noch sagen kann ist, dass das Buch viel daramtischer und grausamer geschrieben ist, als der Film die Geschichte darstellen kann. Im Buch sind viel mehr Wunden und Verletztungen, der Tribute, beschrieben, als der Film zeigen möchte - auch da der Film schon ab 12 Freigeben ist. 

Die Autorin, Suzanne Collins, schreibt in einem gut lesbaren Stil, der kaum Fremdwörter gebaucht und somit schnell zu lesen ist, für ihre Zielgruppe, die meiner Meinung nach, zwischen 14 und 18 liegen muss, sehr gut geeignet. 

Ich werde mir definitiv noch den zweiten und dritten Band der Reihe kaufen und bis November warten müssen, denn dann kommt der zweite Teil in die Kinos:


Fazit: ich kann euch das Buch, sowie den Film sehr ans Herz legen. Ich muss gestehen, ich habe das Buch innerhalb von weniger als 20 Stunden ausgelesen, weil es einem so fesselt und man sich der Geschichte kaum mehr lösen kann. 

xoxo iaris

Kommentare:

  1. Ich bin ein sehr großer Fan der Tribute! Ich kann dir auch sehr die Hörbücher ans Herz legen! So habe ich gestartet. Hab Wochenlang nur im Bett gelegen und Hörbuch gehört ;-)
    Ich finde es auch Schade das im Film viele Sachen ganz fehlen oder eben sehr zackig geschildert werden, aber so ist das eben immer! Ich mag den Film trotzdem =) Aber die Bücher sollte man natürlich trozdem lesen! Ich finde aber das 3. am grausamsten ;-) Freu mich schon total auf November <3

    AntwortenLöschen
  2. schönes Review, Danke ♥ dann werde ich mir das Buch wohl auch mal zulegen, ich finde es immer wieder schön, neue Bücher kennenzulernen =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich Liebe diese Bücher!!!!!!Habe alle drei an einem Wochenende durchgelesen...freitag den ersten gekauft und durchgelesen und samstag dann gleich zwei und drei noch schnell gekauft und Sonntag nachmittag waren sie dann auch schon weggelesen^^Ich finde auch, dass der film leider nicht alles wiedergeben kann was im buch passiert, jedoch denke ich auch, dass man das durchaus besser hätte machen können wenn er nicht ab zwölf freigegeben worden wäre sondern erst ab 16 oder sogar 18....nun ja ändern kann man es eh nicht;) Ich kann die Bücher auch nur jedem wirklich empfehlen und bin schon auf den zweiten film gespannt....
    Liebste Grüße:)

    AntwortenLöschen