Donnerstag, 31. Januar 2013

Was haltet ihr von ... # 1

... Piercings?

ich meine jetzt nicht diese normalen "Lobe"-Piercings, sondern schon speziellere wie zum Bieispiel "Industrial", "Septum" (durch das Bindegewebe, unterhalb des Nasenscheidewandknorpelsoder "Tragus". Wobei natürlich letzteres auch immer mehr "Main Stream" wird. ( Aber was ist heutzutage noch nicht Main Stream -.- )

Ich persönlich hatte früher 5 Lobe-Piercings (also an einem Ohr 2 am Ohrläppchen und am anderen Ohr 3 - sind das dann auch Lobe-Piercings?!) und 1 Helix. Ich sage "hatte", weil ich vor einem Jahr kurzerhand beschloss, mir alle Piercings zuwachsen zu lassen, außer ein Lobe-Piercing pro Ohr, um eben noch gleiche Ohrringe tragen zu können. :)

Warum? Weils mir plötzlich an mir nicht mehr gefallen hat. Jedoch liebäugle ich in letzter Zeit mit einem "Industrial"-Piercing, bin mir aber noch nicht 100 % sicher... Denn mir gefällt ein "Septum" auch sehr gut, bei diesem habe ich aber Angst vor starken Entzündungen bei Schnupfen oder sonstigen Bakterien. Mir ist klar, dass sich ein anderes Piercing auch leicht entzünden kann, aber ich glaube ihr versteht schon was ich meine. 

Ich arbeite zwar als Büroangestellte, dennoch bin ich der Meinung, dass man Piercings im Büro durchaus tragen kann. Zumal man das "Industrial" hinter den Haaren verstecken und das "Septum" nach innen in die Nase drehen kann.

Nun, meine Frage: Was haltet ihr Piercings, speziell den oben erwähnten? Habt ihr selbst Piercings? Wenn ja, würdet ihr mir bitte eure Erfahrungen schildern? :)

xoxo iaris




Mittwoch, 30. Januar 2013

{ NEW IN } UGG Boots wannabes

Mein Tattoo-Termin am Samstag zu Mittag ist fix und ich bin auch schon ein bisschen nervös. Es ist ja nicht mein ersten Tattoo und ich weiß auch, dass es weh tut (ich bin ja ziemlich weihleidig *bäh*), aber ich freue mich schon total ;)

Meine Tattoo-Inspirationen habe ich euch ja schon gezeigt. Es wird ein Tattoo am Vorderfuß werden, das dann in Richtung "seitliches Schienbein" gezogen wird. Das Motiv: eine Pusteblume. Meine Schwester hat mir das Motiv gezeichnet und wird es mir auch im Rahmen eines Tattoo-Seminars stechen. 

Ihr könnt euch vorstellen, dass mein Fuß nach dieser Prozedur dementsprechend geschwollen sein wird und ich wohl in meine engen Stiefel nicht mehr reinpassen werde. Deshalb musste eine Alternative her: Ballerinas im Winter, vor allem bei diesem Gatsch-Wetter scheiden natürlich aus. 

Ich wollte einfach Winterschuhe, die weit genug sind, damit der Stoff nicht immer am Tattoo reibt oder drückt. Und im Vögele wurde ich letztendlich fündig:


Diese Pseudo-UGG-Boots haben im Sale nur € 19,90 gekostet und sind in Größe 38. Der Stoff ist aus Wildlederoptik und innen gefüttert. Ein Deko-Knopf rundet das tolle Design ab.

Ich war länger schon auf der Suche nach solchen Imitaten, weil mir die Originale natürlich viel zu teuer sind. Dabei muss man sich allerdings im Klaren sein, dass diese Stiefel nicht dieselbe Qualität bieten können wie die richtigen UGGs. Aber, da ich Schuhe ohnehin nur höchstens zwei Jahre anhab, tuts das vollkommen :)



Die Qualität der Fotos ist leider miserabel, weil wieder mein Handy herhalten musste - unsere Kamera ist noch immer nicht zurück von der Reperatur. :/

Ich habe die Schuhe heute gleich mit einem speziellen Spray impregniert, weil ich glaube, dass sie dieses Gatsch-Regen-Schnee-Wetter sonst nicht heil überstehen werden. Sie haben auch leider kein gutes Profil, also werde ich die Schuhe eher im Übergangswetter anziehen. 

Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit ihnen ;)

xoxo iaris

{ Off-Topic } Wer schreibt hier bloß?

Gestern wurde in der Blogger-Austausch-Gruppe in Facebook mein Blog bewertet und ich habe einiges an konstruktiver Kritik abbgekommen. Vielen Dank nochmal dafür ;)

Der eine fand meinen Header und die Schrift zu schlicht, wieder einer Anderen fehlte ein Archiv, welches ich bereits nachgeholt habe, und jemand Anderes bemängelte, dass man zu wenig über meine Person und das MICH auf meinem Blog zu lesen findet. PANG. Und genau das, wird sich ab jetzt ändern. Und was bietet sich da besser an, als ein "Vorstellungs-10 Facts About Me":

Also, ganz offiziell:

1- Ich heiße Iris, verwende allerdings viel lieber das Pseudonym iaris. und so sehe ich aus:


2 - Ich komme aus Österreich, aus einem kleinen Dorf, nahe der deutschen Grenze, ca. 1 Autostunde von Passau/Bayern entfernt.

3 - Ich bin 20 Jahre alt und Büroangestellte. (Habe einen Abschluss einer Handelsakademie mit Schwerpunkt Marketing & Sprachen, vor allem Tschechisch)

4 - Zu meinen Hobbies zählen Kochen & Backen (vor allem Cupcakes!), Fotografie und seit neustem natürlich das Bloggen.

5 - Ich bin die jüngste von 3 Schwestern und lebe bei meinem Papa <3.

6 - Mein Freund Patrick und ich sind seit mehr als 4 Jahren in einer festen Beziehung und glücklich ;)

7 - Zu meinem Charakter: Ich bin ein eher ruhiger/normaler Typ, der ab und an allerdings sehr aufbrausend sein kann. Ich rege mich manchmal vielleicht zu sehr über unnütze Dinge auf, die es meist nicht wert sind. (Zum Beispiel unsere tolle Politik in Ö...hmm). Außerdem ist Sarkasmus mein bester Freund

8- Ich hatte einmal vor Make Up Artist zu werden, hatte aber "Existenz-Ängste", weil in Österreich dieser Job nicht weit verbreitet ist und ich somit immer im Ausland unterwegs wäre: was natürlich nicht unbedingt vorteilhaft für eine funktionierende Beziehung ist.

9 - Neben Make Up & Beauty steht bei mir auch Mode im Vordergrund, ich könnte aus meinem Kleiderschrank vermutlich einen eigenen H&M eröffnen... Kennt das noch jemand? ;)

10 - Ich beschäftige mich das letzte halbe Jahr sehr viel mit Ernährung, deshalb poste ich auch ab und zu einige Rezepte zum Nachkochen. Regelmäßigen finden sich auch Cupcake-Ideen auf meinem Blog wieder, die gerne zum "Nachbacken" einladen. 

Ich hoffe, dass hat euch jetzt einen kleinen Einblick gegeben, wer hier bloggt und wer ich bin.

Alles Liebe, iaris. 

Dienstag, 29. Januar 2013

Ich habe gewonnen! ;)

Hey ;) wollte euch nur schnell das zeigen, worüber ich mich heute schon mega gefreut habe. Habe nämlich Post von DM erhalten:



Ich habe letzte Woche ganz spontan bei einem Gewinnspiel auf der Facebook-Seite von DM Österreich mitgemacht und habe gewonnen: Und zwar einen Gutschein in Wert von € 27 für eine Nagelfolien-Behandlung. YAY :)

Das nur als Information. Ich werde euch natürlich noch genau sagen, wenn ich den Termin habe und euch dann auch Fotos vom Resultat zeigen ;)

Habt ihr schon mal was bei einem Gewinnspiel gewonnen? 

xoxo cupcake & beauty.

Sonntag, 27. Januar 2013

Aufgebraucht # 1

Hey. ;) hier seht ihr die Dinge, die ich im Jänner endlich leer bekommen habe.



- Ebelin Maxi Pads: meine Lieblinge zum Entfernen von Augen Make Up. Auch schon nachgekauft. ;)

- Balea erfrischende Reinigungstücher mit Vitamin Cocktail: nicht nachgekauft, wurde durch andere von Balea ersetzt, weil ich glaube, meine Haut verträgt die nicht so...

- elf Concealer: endlich leer! JUHU :D Mochte ich leider gar nicht, weil er kaum abgedeckt hat! Ich habe ihn letztendlich als Lidschattengrundierung missbraucht und das war auch mehr schlecht als recht....

- Catrice Liquid Eyeliner Waterproof: ich bin auch froh, dass dieser leer ist. Der Filzapplikator ist viel zu dick und ich kam mit der Handhabung auch nicht zurecht - ich hatte immer zuviel Produkt am Applikator. Schade! Wasserfest war er auch kaum.

- Alverde Cream to Powder Concealer: ist zwar nicht ganz leer, aber ich mochte ihn einfach nicht mehr verwenden. Erstens hat er schlecht abgedeckt und Zweitens war nach einer Stunde kaum Produkt mehr auf meiner Haut - trotz Setting Powder versteht sich... Da frage ich mich schon: Was soll das?

Fazit: Beide Concealer wurden den Maybelline FIT ME Concealer ersetzt, der mir sehr gefällt. Ich liebäugle allerdings schon mit einem vom Manhattan... ;) Als einziges kann ich euch die Maxi Pads von Ebelin empfehlen, bei denen kann man wirklich nichts falsch machen. Allerdings wärs mir lieber, wenn sie an den Rändern abgenäht wären, dann würden sie nicht immer so auseinanderfallen.

Welche Produkte habt ihr so verbraucht?

xoxo cupcake & beauty.

Samstag, 26. Januar 2013

{ Cupcake } Choco Marble Cupcakes ;)

Heute hatte ich endlich mal wieder Zeit ein Cupcake-Rezept ausprobieren.
Bzw. ich arbeite meist nicht nach Rezept, sondern probiere einfach herum.

Bei diesem Rezept habe ich Schokostückchen in den Teig gegeben, er wird dadurch saftiger und natürlich auch schokiger ;) Als Topping habe ich eine Mischung aus Stärke-Pudding und Butter verwendet, dieses habe ich zur einen Hälfte mit Zartbitterschokolade und zur anderen mit roter Lebensmitelfarbe eingefärbt. ;)

So sehen die tollen Küchelchen aus:


Verziehrt habe ich sie noch mit Zuckerperlen von Dr. Oetker, die mir von der Weihnachtsbäckerei übrig geblieben sind. Die ersten hat bereits mein Freund verkostet und er ist hell auf begeistert ;)

Wie sieht euer Samstag-Vertreib aus? ;)

xoxo cupcake & beauty.

{ Quick Tipp } Essence Effect Topper "Circus Confetti" ;)


Essence listet ja bekanntlich im Frühjahr immer im Sortiment aus und heuer verlässt uns leider der tolle Effect Topper "Circus Confetti". Wer ihn noch in irgendwelchen DM's, Müller's usw. entdeckt, dem sei gesagt: nehmt ihn unbedingt mit! ;)
Dass der Topper nicht unbedingt nur für auffällige Designs geeignet sein muss, zeige ich euch gleich. Er eignet sich auch total gut für dezente Nägeldesigns wie dieses:


Gesehen habe ich diese tolle Idee bei Cupcakes and nailpolish und ich musste sie natürlich gleich selbst ausprobieren. Ich habe lediglich eine Schicht eines Nude-Lackes, darüber eine Schicht des "Circus Confetti" und nochmal eine schicht des Nude-Lackes. Zum Schnelltrocknen habe ich wie immer meinen geliebten BTGN Top Sealer verwendet. ;)

Wie gefällt euch das Design? ;)

xoxo cupcake & beauty.

Freitag, 25. Januar 2013

Der Kaufstopp wurde aufgehoben :) (DM & Müller)

Ja, auch ich war wiedermal in den Drogerien unterwegs um einige Notwendigkeiten einzukaufen, und wie es das Blogger-Herz eben so will, fanden sich auch einige eher nicht so lebensnotwendige Dinge in meinem Einkaufskorb wieder... ;)



Ebenlin Wattepads und Maxi-Pads: verwende ich liebend gerne zum Abschminken und zum Auftragen von Gesichtswasser

Bealea MED pH-neutrale seifenfreie Waschlotion: fürs tägliche Hände waschen, vielleicht auch um meine Pinsel zu reinigen? Ich glaube nämlich, dass mir meine momentane Pinsel-Wasch-Seife meiner Haut etwas zu schaffen macht!



Nivea Soft: meine Mutter hat sehr lange von ihr geschwärmt, dass sie sehr feuchtigkeitsspendend sein soll. Und da ich gerade in den kalten Monaten unter trockener, sogar schuppiger Haut leide, dachte ich mir, ich probiere sie mal aus ;) Hat jemand Erfahrungen

Australisches Teebaumöl: um meinen Pickeln entgegen zu wirken und sie zu mindern gebe ich gerne einige Tropfen in mein Gesichtswasser. Da ich vom Gesichtswasser von Belea MED nicht überzeugt war, d.h. die Wirkung war mir einfach zu gering (da hätte ich auch normales Leitungswasser nehmen können :O), habe ich heute folgendes mitgenommen:

Neutrogena Visibly Clear Anti Mitesser Gesichtswasser: von Neutrogena habe ich generell zur Gutes gehört und meine Schwester schwört seit Jahren auf dieses Gesichtswasser. Mal kucken ;)

dazu passend:

Neutrogena Visibly Clear Spot Stress Control Tägliches Peeling: bereits ausgetestet und ich liebe das erfrischende Gefühl danach! Wenn das so bleibt und ich keine Irritationen davon bekomme: TOP! ;)

Das wars zur Hautpflege, nun kommen die dekorativen Kosmetik-Produkte bzw. Beauty Content:



Catrice Ultimate Nail Lacquer in "Marilyn & Me": daran konnte ich doch keinesfalls vorbeigehen? Warum ist mir dieser tolle Lack vorher nie aufgefallen? ;) Es handelt sich hierbei um ein mittleres Rot mit kleinen roten Glitzer-Partikelchen. Toll!

Catrice Ultimate Nail Lacquer in "Khaki Perry": ein toller Schlamm-Khaki-Ton, der leicht goldig changiert - sehr schön! Vor allem für die jetzige Jahreszeit ein toller Tipp!

Catrice Ultimate Eye Colour in "630 Fancy A Coppa Tea?": ein sehr schöner Rosé-Highlighter-Ton, perfekt für den inneren Augenwinkel, oder fürs bewegliche Lid für einen neutralen Look. Vor allem: Solche schimmrigen Rosé-Töne passen perfekt zu blauen Augen und betonen sie besonders!

Catrice Lipcream in "03 Firetracker" aus der "Siberian Call LE": diese LE hat mich überhaupt nicht angesprochen, aber diese Lip Cream musste einfach mit! Das Auftragen ist zwar nicht ganz einfach, vermutliche benutze ich immer zu viel Produkt, aber die Deckkraft und vor allem die Farbe sind der Hammer!

Und jetzt: last but not least: die BB Allround Foundation von Catrice



Sie sprang mir natürlich sofort ins Augen, als ich vor dem Catrice Aufsteller stand. Ihr müsst wissen, ich stehe total auf BB-Creams/getönte Tagescremes/ganz leicht deckende Foundations, weil diese einfach ein sehr tolles Ergebnis liefern: die Haut kann "durchscheinen" und man sieht nie "caky" aus. Vor allem der SPF von 30 war ein ausschlaggebendes Argument, weil mein derzeitiger "Foundation"-Favorit, der Tinted Moisturizer von Essence aus der Pure Skin Reihe, leider keinen besitzt. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, diese beiden Cremes zu mischen und somit die tolle Konsistenz des TM von Essence und den SPF von Catrice zu kombinieren.

Der erste Eindruck ist allerdings nicht schlecht. Die Deckkraft ist zu vergleichen mit der der Photofinish Foundation - sie deckt kleine Makel ab, hinterlässt aber ein glowy Finish. D.h. vermutlich für Menschen mit Misch- bis fettiger Haut weniger geeignet. Für stärkere Hautprobleme ist natürlich immer ein Concealer empfehlenswert. Aber da ich meist meine Pickelchen nicht allzu sehr abdecke, sondern versuche "sie atmen zu lassen", passt dieses Ergebnis für mich ganz gut! Ich bin sehr gespannt, wie sie sich im Alltag verhält!

Das war's. Was habt ihr in letzter Zeit an Drogerie-Einkäufen getätigt? ;)

xoxo cupcake & beauty.

Mittwoch, 23. Januar 2013

{ Food Diary } Ingwer-Wasser

Ich bin letztens mit meiner Oma zufällig über Ingwer ins Gespräch gekommen und da hat sie gemeint, er sei total gut für die Gesundheit, zum Beispiel die Verdauung und die Vitalität, aber auch für die HAUT. Und das war mein Stichwort: meine Haut hat sich in den letzten 2 Monaten leider wieder sehr verschlechtert - trotz allem, dass ich so wenig Hautpflegeprodukte wie möglich verwende.


Meine Alleppo-Seife gehört zur täglichen Waschroute, morgens eine leichte Tagespflege, abends das Hautöl für sensible Haut von Weleda und bei ganz trockenen Stellen die Nachtcreme mit Urea von Alverde. Ab und zu vielleicht eine Maske und Gesichtswasser.

Mit dieser "Routine" bin ich auch eine Zeit lang sehr gut ausgekommen, aber im Moment stimmt etwas nicht. Natürlich liegt es auch an meiner Ernährung, da ich ja ein bekennender Schoko-Junkie bin und Süßigkeiten liebe, fällt es mir schwer den Genuss zu reduzieren... 
Grundsätzlich trinke ich ja schon meine 2 Liter Wasser am Tag, ab und zu schleicht sich auch ein Glas Coke hinzu, welches mich allerdings wieder daran erinnert, warum ich lieber auf Softdrinks verzichte: sie sind einfach VIEL ZU süß und mir kann keiner erzählen, dass diese wirklich Durst löschen?! Am Trinken kanns also nicht liegen.

Weil Leitungswasser auf Dauer allerdings auch langweilig ist, pimpe ich es meist mit ein paar Spritzer Zitronensaft oder Zitronenschale bzw. Orangenschale. Auf Anraten meiner Oma habe ich heute folgendes ausprobiert:

Ihr benötigt lediglich:

1 Walnuss-großes Stück Ingwer
1 Liter kochendes Wasser

Das Ingwer-Stück reibt ihr mit einem Reibeisen. Ich habe die feine Seite der Reibe benutzt. 


Diese kleinen Stückchen gebt ihr dann in ein großes Gefäß, zum Beispiel einem Krug. Ich habe leider keinen, deshalb musste ein Messbecher halten.

Es ist ganz einfach: Ihr gießt einfach 1 Liter kochendes Wasser darüber und lässt das ganze ca. 15 Minuten ziehen. Ihr werdet sicher schon beim Reiben bemerkt haben, wie stark das Aroma des Ingwers ist, er riecht leicht zitronig-fruchtig, allerdings auch etwas scharf. Ein super Kick sozusagen!


Nach ca. 15 Minuten gießt ihr das Wasser mit hilfe eines Siebs um und lässt das Wasser abkühlen. Unter ca. 60 °C könnt ihr das Wasser dann noch mit etwas Zitronen- bzw. Orangenschale abschmecken, unter dieser Temperatur bleiben die Vitramine übrigens erhalten ;)

Mir schmeckt das Ergebnis sehr gut und ich hoffe, der Ingwer hält, was ihm nachgesagt wird ;)

xoxo cupcake & beauty.

Montag, 21. Januar 2013

{ Tattoo Inspirationen } & mein Tattoo ;)

Anlässlich meines nächsten Tattoo Termins am 02. Februar dachte mir, ich zeige euch die Tattoo Beispiele, die es mir besonders angetan haben.

Ich selbst habe ja schon ein Tattoo, welches ich mir letzten Winter, genauer gesagt am 08. Dezember 2011 von meiner Schwester (zukünftiger Tattoo Artist) stechen hab lassen.


Es handelt sich dabei um einen Schokocupcake mit Kirschfrosting im "Old School"-Design, der von Sternen und einem Paar Kirschen umgeben ist. Darunter ist noch ein blauer Schatten zu sehen, der sanft ausläuft.

In naher Zukunft werde ich dieses Tattoo noch um einige Süßigkeiten und sonstige Dinge erweitern. Ich sehe das schon ganz genau vor mir :)

Das Tattoo, welches ich mir am 02. Februar von meiner Schwester stechen lassen werde ist eine Pusteblume, vollkommen in schwarz. Den genauen Entwurf zeige ich euch nicht, sondern das fertige Werk werdet ihr zu sehen bekommen. Aber in etwa so könnt ihr es euch vorstellen:


Ich will es auch ziemlich genau an dieser Stelle haben, allerdings ohne diese Vögel... die mag ich eigentlich nicht so gerne... Außerdem wird das Tattoo auch nicht schattiert, sondern bleibt vollkommen in schwarz, mit harten Kanten.

Nun zu den Tattoo-Ideen:

Inspiration # 1: Das nächste Projekt wird ein etwas größeres. Zum Zeitaufwand: Am Cupcake haben wir ca. 2,5 Stunden tätowiert, wobei ich sagen muss, dass meine Schwester damals noch Anfängerin war und somit auch noch nicht die Routine in ihrer Arbeit hatte. Ich denke, bei der Pusteblume werden wir ca. 1,5 bis 2 Stunden brauchen.

Wie gesagt, das nächste Projekt dauert etwas länger und wird vermutlich nicht in einer Sitzung fertig:


Ich möchte, dass meine Variante allerdings etwas realer aussieht, vor allem die Rosen gefallen mir in diesem Stil nicht so recht. Auch die Hände sind mir zu "comic"-mäßig, ich möchte, dass sie aussehen wie "echte" Hände, vor allem in Farbe und mit den menschlichen Falten, die Hände eben so haben.

Inspiration # 2: Motive, wie "Rockerbilly"-Schwalben gefallen mir ebenfalls sehr gut, weil sie meist sehr farbenprächtig sind und mir richtig gut gefallen.



Ich könnte mir ein solchen Motiv sehr gut am Oberarm vorstellen.

Inspiration # 3: Sugar Skull.


würde ich mir am Oberschenken, wie auf dem Bild machen lassen.

Inspiration # 4: Vom Tattoo Artist Ondrash. Ein abstrakter Kirschblütenzweig mit einem Vogel. Sehr schön. Vor allem der Platz für das Tattoo ist sehr gut gewählt!


Welche Inspirationen gefallen euch am meisten? Habt ihr selbst Tattoos?

xoxo cupcake & beauty.


{ Bilder, auf denen mein Verweis nicht vermerkt ist, sind aus Google entnommen und gehören NICHT mir! }

Sonntag, 20. Januar 2013

{ Wiederentdeckt } Essence - 68 High Spirits

Lange war er nicht beachtet und lag einfach so in meiner Nagellackaufbewahrung,
bis ich ihn heute wiedergefunden habe.
Meinen einstigen Lieblingslack: 68 High Spirits von Essence

Das ist noch das alte Fläschchen, ich weiß nicht, ob es ihn in der neuen Flasche gibt, oder ob er damals ausgelistet wurde... Weiß das jemand von euch? 


Farbe: ein dunkles Army-Grün mit leicht goldenem Schimmer, der besonders im Sonnenlicht (Ja, bei uns hat heute vormittags die Sonne gescheint :D) schön auskommt!

Auftrag: deckt nach einer Schicht schon sehr gut, wird nicht streifig. Ich trage allerdings immer eine zweite Schicht auf.

Haltbarkeit: ist mit dem Essence BTGN Top Sealer gut, der Lack hält ohne Probleme 3 Tage, wobei ich ohnehin meinen Lack nie länger als zwei Tage auf den Nägeln habe.

Für mich passt der Lack wunderbar in die Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst und Winter und Frühling, weshalb ich ihn jetzt auch wieder ausgepackt habe ;)

xoxo cupcake & beauty.

Samstag, 19. Januar 2013

{ FOOD DIARY } Abends keine Kohlenhydrate!

Hey liebe Leute ;)

Nachdem ich ja den Entschluss gefasst habe, an meiner Figur zu arbeiten, habe ich auch meine Ernährung umgestellt: Abends verzichte ich zur Gänze auf Kohlenhydrate. Das war anfangs schon eine große Umstellung, weil ich Abends sehr gerne ein Honig- oder Marmeladenbrot gegessen habe. Das gibts halt jetzt nicht mehr... dafür stand heute das auf dem Speiseplan:


Den Alaska-Seelachs habe ich in einer Pfanne gedünstet und mit Petersilie bestreut. Als Beilage gabs rohe Kirsch-Tomaten, zwei Stück Blattspinat (die gibts ja immer so in Würfelchen gepresst) und etwas Asia-Gemüse für den besonderen Pepp. ;)

Ich bin ja grundsätzlich kein Fan von Kalorien-Zählen bzw. Portionen-Abwiegen und darum mache ich das immer nach Gefühl und natürlich je nachdem wieviel Hunger ich habe. ;)

Was stand bei euch heute auf dem Tisch?

xoxo cupcake & beauty aka Iris ;)

{ OFF TOPIC } ich habe es satt - JETZT STARTE ICH DURCH!

und genau deshalb habe ich mir heute folgendes gekauft:


Eine Fitnessmatte und je ein paar Fußgewichte (0,5 kg), Armgewichte (0,5 kg) und Hanteln (1 kg). Ich wollte mir schon seit längerem eine Fitnessmatte kaufen, da ich ja sehr gerne Pilates mache, auch professionell bei einer "Lehrerin" und mir immer ihre borgen musste. Diese Lehrerin ist übrigens meine Schwester - sie ist diplomierte Pilatestrainerin und gibt mir immer sehr gute Tipps. ;)

Zurück zur Matte: Ich habe sie bei der Diskontkette "HOFER" (in Deutschland: ALDI) gekauft und sie hat nur knappe € 7 gekostet. Die Qualität ist mittelmäßig, dem Preis entsprechend und auch wenn sie nur ein halbes Jahr hält ist das auch ok! Die Gewichte waren da schon etwas teurer. Das Set kostete € 12.

Heute habe ich angefangen meine ersten Übungen zu machen. Begonnen habe ich mit ein paar Pilatesübungen, zu denen ich in einem anderen Post näher eingehen werde. 

Letzte Woche bin ich auf den Kanal von PopSugarTv gestoßen und wollte gleich bei ihren Workouts mitmachen:
 

Das habe ich heute dann gleich gemacht und war schon nach den ersten paar Minuten total fertig :( Allerdings bin ich überzeugt, dass wenn ich diese Übungen mehrmals pro Woche wiederhole, es mir leichter fallen wird. Ich hoffe sehr, dass meine Motivation anhalten wird. ;)

Wünsche euch noch ein schönes Rest-Wochenende! 

xoxo cupcake & beauty aka Iris ;) 


Freitag, 18. Januar 2013

iaris00 auf pinterest!

Hey ;)

ihr kennt doch sicher Pinterest?
Ich bin nämlich jetzt auch dabei.
Schaut doch mal vorbei, wenn es euch interessiert!



wünsche euch noch einen schönen Tag ;)

xoxo cupcake & beauty.

Dienstag, 15. Januar 2013

{ Blushvergleich } MeMeMe Blush in "Rouge" & Sleek "Rosegold"

Guten Morgen liebe Leute ;)

Ich hoffe ihr hattet einen tollen Start in den Tag. Ich liege mit einer Erältung auf dem Sofa und schaue "Scrubs". Jaja, die alljährliche Grippewelle hat mich total erwischt :S

Aber, trotzdem hat die Krankheit auch etwas Gutes: ich habe nämlich endlich Zeit meine ganzen geschossenen Produktbilder in Blogposts zu verwandeln.

Ich starte mit einem Blushvergleich zwischen dem MeMeMe Blush in "Rouge" und dem total beliebten Blush von Sleek in "Rosegold"

links: Sleek | rechts: MeMeMe
Verpackung:

Die Verpackung von Sleek ist die gewohnt schwarze, schlichte, matte Verpackung mit der glänzenden Markenaufschrift aus Plastik. Ich denke aber, dass Sleek Mitte 2012 das Design verändert hat - zumindest bei den Palette, somit sieht mMn die Verpackung der Blushes jetzt auch anders aus! Enthalten ist auch ein kleiner Spiegel für unterwegs.

Die Verpackung des MeMeMe Blushes erinnert stark an das Design des Hoola Bronzers von Benefit und ist nicht aus Plastik, sondern aus Pappe. Das Design gefällt mir grundsätzlich sehr gut, die Farbe ist mittelgrau, mit dunkelgrauen Verschnörkelungen. Sehr schön! Enthalten ist außerdem noch ein Spiegel, sowie ein breiter, schmaler Pinsel.


Inhalt und Preis:

Beide Blushes enthalten 8 g, sie sind festgepresst und man muss sie (zumindest wenn aus Österreich ist) online bestellen. Den Sleek Blush bekommt man, je nach Anbieter, bereits um € 5 bis € 6, während man für den MeMeMe Blush schonmal € 9 bis € 10 hinblättern muss. 

(Quelle: Shining Cosmetics)

Farbe und Pigmentierung:

Der Sleek Blush ist, wie der Name schon sagt, ein leichtes Rosé mit schönen goldenem Schimmer. Wie alle seiner Art ist auch "'Rosegold" sehr gut pigmentiert - "blending is key"!

"Rouge" wiederum ist ein schönes Rosa mit leichtem silbernen Schimmer, der allerdings nicht so stark ausgeprägt ist wie jener von Sleek. Er ist auch nicht so stark Pigmentiert, somit ist die Gefahr von "Balkenrouge" kaum gegeben!

links: Sleek | rechts: MeMeMe
Während ich beim Sleek-Blush nur einmal kurz mit dem Finger darüber gehen musst um einen schönen Swatch zu erreichen, kostete mich das beim MeMeMe-Blush schon mehr arbeit. Wie gesagt, er ist eben schlechter Pigmentiert! 

Swatch bei  Tageslicht:

links: Sleek | rechts: MeMeMe
Swatch bei Blitzlicht:

links: Sleek | rechts: MeMeMe
Wünsche euch noch einen schönen Tag ;)

xoxo cupcake & beauty.



Montag, 14. Januar 2013

{ TAG } 11 Facts about me :D


Hey ihrs ;)

Ich fühlte mich getagged von der lieben Sheeries und wollte bei diesem Tag mitmachen.
Das sind die Fragen, die sie festgelegt hat.


1. Was war als Kind dein liebstes Spielzeug?
eine Stofftier-Maus, die eine Melodie abspielte, wenn man sie drückte ;)
2. Was ist deine größte Schwäche?
Hundebabies ;)
3. Dein Lieblingsland zum Urlaub machen?
Malediven
4. Die perfekte Uhrzeit um Aufzustehen?
08:00 Uhr - da ist man halbwegs ausgeschlafen, aber dennoch hat man Einiges vom Tag!
5. Was siehst du, wenn du aus dem Fenster raus siehst?
Schneeeee :O
6. Hast du jemanden mal einen Streich gespielt? Wenn ja, welchen?
Klar, einige, aber ich möchte keinen davon erzählen... ;)
7. Beschreibe dein Traumhaus!
Große und helle Räume, großer Garten, Swimmingpool oder Schwimmteich
8. Welche Eigenschaft nervt dich an anderen Leuten extrem?
übertriebene Selbstdarstellung - wenn man immer zeigen muss,
wie erfolgreich man ist (sei es beruflich oder privat)
9. Wofür sparst du gerade dein Geld?
für einen Hund. Dalmatiner. <3
10. Bist du ein guter Tänzer?
Nein, ich habe leider gar kein Rhythmusgefühl! 
11. Welches Lied beschreibt deine momentane Gefühlslage?
hmm, schwierig. am ehestens vielleicht noch "Scouting For Girls - Gotta Keep Smiling".

Ich tagge alles und jeden ;)

Hier die Fragen:
1. Was willst du dieses Jahr unbedingt erreichen?
2. Was wolltest du als du ein Kind warst von Beruf werden?
3. Welche ist deine liebste Jahreszeit?
4. Fährst du heuer auf Urlaub? Wenn ja, wohin?
5. Hast du Geschwister?
6. Handy: Samsung, iPhone oder HTC?
7. Essen: Dein Lieblingsgericht?
8. Bist du noch Schüler oder Arbeitest du/Studierst du?
9. Sprichst du Fremdsprachen?
10. Welche Farbe haben deine Augen?
11. Dein Lieblingskleidungsstück?

Wünsche euch noch einen schönen Tag :D

xoxo cupcake & beauty.

Sonntag, 13. Januar 2013

"How To Get A Job" - Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch! ;)

Hallo ihrs ;)

aus gegebenen Anlass möchte ich mit euch meine persönlichen Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch teilen. Die Tipps sind nicht irgendwie psychologisch analysiert oder sonstiges, sondern leiten sich aus meiner bisherigen "Bewerbungs-Gespräch-Erfahrung" ab. 

Vorbereitung: Sei dir darüber im klaren, dass dir der Personalchef, oder die Person, die das Vorstellungsgespräch leitet, dich zu aller erst einmal fragt, was das Unternehmen eigentlich macht, bei dem du arbeiten willst. Es macht also durchaus Sinn, wenn du dich ein paar Tage/Stunden vor dem Gespräch hinsetzt und dir nochmal die Firmenhomepage oder Imagefilme ansiehst um dich zu informieren! Ahnungslosigkeit dieses Thema betreffend ist einfach zu peinlich und hinterlässt einen schlechten Eindruck. Wichtig ist auch, nach dem Gespräch Fragen zu stellen, wenn man euch fragt, ob ihr noch etwas wissen wollt. Das verstärkt beim Personalchef den Eindruck, dass ich wirkliches Interesse zeigt!

Sympatisches Auftreten: Dein Gegenüber entscheidet unterbewusst in den ersten sieben Sekunden ob du ihm sympatisch bist oder nicht - das klingt zwar jetzt oberflächlich, aber: Der erste Eindruck ist der entscheidende! Ist der erste Eindruck schon eher negativ wird es schwer für dich sein dich nocheinmal aus der Schlinge ziehen zu können. Deshalb mein Tipp: Gehe mit einem netten Lächeln in die Firma hinein, denn du weißt nie, an welchem Menschen du gerade vorbeigehst und nicht weißt, ob er in ein paar Minuten ein Gespräch mit dir halten wird, welches dein Leben verändern könnte! Die Betonung liegt auf "nettem Lächeln" - nicht unnötig über jeden Joke lachen, das wäre too much!

Dresscode: Obwohl viele Leute immer wieder betonen, es käme auf den Job an für den man sich bewirbt und müsse seinen Dresscode danach auslegen bin ich dennoch der Meinung, altmodisch wie ich bin: Kleider machen Leute! Und es macht einen Unterschied, ob ich mit Jeans und verwaschenem Jersey-Shirt eine Tür betritt, oder mit einer schwarzen Hose, oder einem Rock und einer schönen Bluse ;) Denn Fakt ist: Was will man erreichen, wenn man sich um einen Job bewirbt, bei dem noch mindestens zwanzig andere Leute schlange stehen? Man will ernst genommen werden und das gelingt einem nur, wenn man selbstbewusst auftritt und das mit seiner Kleidung auch ausstrahlt!

Make-Up: Gerade bei Frauen ein wichtiges Thema und dazu ist zu sagen: Weniger ist mehr! Deshalb sollte man anstatt einer dicken Schicht Make-Up und Puder lieber auf eine leichte getönte Tagescreme umsteigen um ein natürlichen Finish zu erhalten und eben natürlich auszusehen. Es gibt ja auch die bekannten und beliebten "No-Make-Up-Make-Ups", von denen ich persönlich sehr viel halte! 

Ich habe euch hier eine beliebte Variante meines absoluten Lieblings-Beauty-Gurus Bubzbeauty herausgesucht, welches ich euch vollen Herzens empfehlen kann:


Verhalten - Stärken herausheben & Schwächen zugeben können! Jeder Mensch hat Dinge an sich, die er gut kann und daher gerne macht und wiederum gibt es Dinge, die man nicht oder weniger gut kann. Das ist keine Schande! Eine Schande ist es erst, wenn man nicht zugeben kann, dass man Schwächen hat bzw. so tut, als wäre man vollkommen, denn das ist niemand! Der beste Weg ist, Stärken hervorzuheben und diese auch mit Überzeugung dazubringen. Beispiel, Bewerbung als Büroassistentin: Ich bin gut im Organisieren, ich schreibe mir gerne alle Dinge auf um nichts zu vergessen. Das ist mir besonders wichtig, weil ich Dinge und Angelegenheiten gerne sauber aufgearbeitet haben will, dass quasi alles seine Ordnung hat." Kaum ein Arbeitgeber möchte einen Angestellter der seinen Arbeitsplatz nicht sauber hat oder alles im Chaos endet! Nun zum Beispiel der Schwäche, welche nicht unbedingt eine persönliche Schwäche sein muss, also nicht unmittelbar mit dem Charakter zu tun haben muss: Grundsätzlich kann man aus jeder Schwäche eine Möglichkeit machen, sich persönlich zu verbessern und diese Schwäche wettzumachen. Beispeil: "Ich habe Probleme beim Telefonieren, und zwar verstehe ich meistens den Namen der Person auf der anderen Leitung nicht, ABER (und dadurch kann man die Schwäche weniger schlimm erscheinen lassen: ich glaube das kommt daher, weil mir die Routine fehlt, aber ich bin gewillt, mich zu verbessern" Das ist ein absoluter Pluspunkt, glaubt mir! Solche Sachen einzugestehen macht euch sympatisch und menschlich! Diese Schwäche stammt meist davon, dass man als Schulabgänger einfach noch keine Erfahrung in diesem Bereich hat und dies von Personalchefs nicht so eng gesehen wird. Viel wichtiger dabei ist, dass ihr Schwächen zugebt und nicht als Übermensch dastehen wollt. Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Vertrauenswürdigkeit wird in der Regel vorausgesetzt und nicht als Stärke gesehen!

Last but not least: Seid ihr selbst und verstellt euch nicht! ;) Denn Natürlichkeit ist immer noch die überzeugenste Stärke, die ihr besitzen könnt. 

Ich hoffe, diese Tipps können euch bei eurem nächsten Gespräch helfen. Bei mir ergibt sich übrigens diese, oder nächste Woche ob ich den Job als Büroassistentin bei einem Personalvermittler bekomme oder nicht. I hope so. 

xoxo cupcake & beauty

Donnerstag, 10. Januar 2013

{ Quick-Tipp } Kleiderkreisel

Hey, liebe Leute ;)

Vielleicht interessiert es euch ja: ich habe neue Artikel bei Kleiderkreisel hochgeladen:



Ich habe natürlich noch einige andere Sachen, die ich loswerden will ;)
Vielleicht werdet ihr ja fündig!

xoxo cupcake & beauty.

{ Food Diary } Gefüllte Melanzani/Aubergine / stuffed eggplant

hey hey guys! ;)

Ich dachte, ich zeige euch noch schnell mein heutiges Abendessen. Generell habe ich mir jetzt vorgenommen abends ganz auf Kohlenhydrate zu verzichten und deshalb gabs heute Abend Gemüse - gefüllt mit Gemüse. Ist ja langweilig?! Nein, ganz im Gegenteil, es kann sogar ganz schön lecker schmecken, wenn man weiß, wie man es richtig zubereitet :D


Was ihr dafür braucht / All you need:

1 Melanzani / eggplant
1 Zucchini / zucchini
1 Schale Kirschtomaten / cup of cherry tomatoes
1 Lauch / leek
1 Hand voll Käse / hand full of cheese
Salz, Pfeffer, Rosmarin / salt, pepper, rosemary

Zubereitung / Fixing:

Melanzani in dicke Scheiben schneiden und mithilfe eines Löffels aushöhlen. Restliche Zutaten, außer dem Käse, kleinschneiden, in eine Schüssel geben und würzen. Käse beiseite legen. Den Gemüse-Mix in die Melanzani füllen und mit Käse bestreuen. Im Ofen backen, bis der Käse schön bräunt. Restliches Gemüse erwärmen und anrichten.

Cut eggplant in thick slices and hollow it out with help of a spoon. Cut other ingredients, apart from cheese, in small pieces, put it in a bowl and flavor it. Put this vegetable-mix in the holes of egglant and spread cheese all over. Bake until cheese is slightly melted and brown. ;)

Hope you all had a nice day! ;)

xoxo cupcake & beauty.