Samstag, 11. Mai 2013

Zombie Boy (Rick Genest) inspired Make-Up.


Es war einmal ein regnerischer Samstagnachmittag in Oberösterreich. Die kleine Iaris sitzt im Wohnzimmer, ihr Freund sieht sich das Qualifying des Grand Prix von Spanien an und da fasst sie den Entschluss, mal wieder etwas Besonderes zu schminken:

Ich wollte schon sehr lange meine Variante des Zombie-Boy-Rick-Genest-Make-Up (ja schon klar, dass seine Zeichnungen auf dem Körper echte Tattoo's sind. :D) nachschminken. Vor kurzem hat eine andere Bloggerin ein selbes Make-Up geschminkt - ich finde nur leider ihren Blog nicht mehr. Falls also jemand weiß, wer sie war, bitte bitte in die Kommentare schreiben!

Das Schminken ging auch recht ratz-fatz, ich habe wenige Produkte gebraucht:

- helle Foundation und weiße Theaterschminke
- hellbrauner Kajal zum Vorzeichnen der Linien
- schwarzer Kajal zum Nachzeichnen und Ausfüllen der Flächen
- schwarzer, matter Lidschatten zum Setten des Kajals
- transparentes Puder zum Setten des gesamten Make-Ups


Und womit verbringt ihr so einen freien, verregneten Nachmittag? ;)

xoxo iaris

Kommentare:

  1. wow ist gut geworden.

    habe schon so ein Zombie-Boy Maku-Up gesehen vielleicht war es auch das was du suchst
    http://miiss-insane.blogspot.co.at/2013/04/zombie-girl-alternative-beauty.html

    LG Bibi <3

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht richtig toll aus, ist dir super gelungen. ♥ Ich mag den Septum? Tat das stechen sehr weh? Kannst du es eigentlich auch verschwinden lassen, sodass man es nicht mehr sieht?

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht ja cool aus
    ich bin ein fan von Zombie Boy, der ist cool drauf

    AntwortenLöschen
  4. Nein, meine Piercerin hat mir noch gar nichts erzählt, da ich noch nicht mal dort war. Ich muss mir das mal noch überlegen. :D Ich habe eben nur so vieles im Internet gelesen und da dachte ich, es wird durch den Knorpel gestochen. Naja, Danke für den Tipp. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen