Freitag, 20. September 2013

Veganes Bananenbrot | nachgebacken!

Ich war schon länger auf der Suche nach einem guten Brotrezept. Kein herkömmliches Sauerteigbrot, das man mit Käse und Wurst zum Frühstück isst, sondern besondere, vorrangig vegane Variationen, die man eventuell sogar zum Nachmittagskaffee genießen könnte. Fündig wurde ich bei Rosa Cocosflocken


Das Rezept ist wirklich sehr einfach und ich denke, für jeden leicht nachzubacken. Ihr braucht lediglich:

3-4 kleine Bananen (püriert)
60 g vegane Margarine
120 g Rohrzucker
1-2 Vanilleschoten (alternativ 1 TL Vanillearoma)
240 g Dinkelvollkornmehl
130 ml Sojamilch (ich hab die mit Vanille genommen, Ihr könnt aber auch Mandel-/Kokosmilch oder sonst irgendeine pflanzliche Milch nehmen)
1 TL Backpulver



Es werden hier lediglich alle Zutaten vermischt und nach Belieben können noch Kokosflocken, gemahlene Nüsse oder Trockenfrüchte hinzugefügt werden. Die Masse wird danach in eine gefettete und gemehlte Kastenform gegeben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 35-40 Minuten gebacken. 


Ich habe gerade vorgestern morgen das Bananenbrot als "Beilage" zu meinem Crunchy Ahorn-Mandel-Mürsli mit Golibeeren verputzt und es hat super geschmeckt! Deshalb kann ich euch nur empfehlen, es nachzubacken. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. :)

xoxo iaris

Kommentare:

  1. Klingt mal nach etwas Neuem. Ich denke, ich sollte das auf jeden Fall ausprobieren. Klingt wirklich interessant. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Rezept! :)
    Ich hab schon mal versucht eine Bananenbrot zu backen aber irgendwie ist es mir nicht gelungen. Aber jetzt hab ich Lust bekommen einen neuen Versuch zu wagen! Hoffe es klappt diesmal besser :D

    http://justalive93.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Klingt gut auch wenns es irgendwie komisch aussieht :) Wusste gar nicht das es sowas gibt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich wirklich sehr, dass dir das Bananenbrot ebenfalls schmeckt. :) Ich muss es auch unbedingt mal wieder machen. Dein Müsli klingt auch super lecker! Schönen Sonntag! :)

    AntwortenLöschen